17. Lange Nacht der Theater
21. April 2018

TheaterErlebnis

Kornstraße 31, 30167 Hannover
Telefon: (0511) 3970794

↳ Webseite ↳ E-Mail ↳ Google Maps

  • Route
  •  B  
  • |
  • 80 Plätze


Das TheaterErlebnis ist ein mobiles Freies professionelles Theater aus Hannover und spielt Inszenierungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der Region Hannover und niedersachsenweit. Es wurde 1998 von Tim von Kietzell gegründet. Um ihn gruppiert sich ein kreativer Pool aus Schauspielern, Musikern und Bühnenkünstlern.

Wir suchen und schaffen neue Spielorte. Es wird überall dort gespielt, wo der Ort zum Teil der Inszenierung werden kann. Welches Stück wo gespielt wird, ist vor allem abhängig von der künstlerischen Vision und den Realisierungsmöglichkeiten. Damit sollen Inhalt, Aussage und Atmosphäre des jeweiligen Stücks für das Publikum noch erfahrbarer werden. Eine Auswahl besonderer Spielorte, die bis heute erschlossen wurden: Güterbahnhof, ehemalige „Hammelschlachtung“/ Alter Schlachthof Hannover, Zoo Hannover, „Plünder-Penny“-Supermarkt, Stadtpark, Altes Rathaus, Kirchen, Weinkeller des Schlosses Landestrost.
Unsere Kinder- und Jugendstücke wurden bis heute in über 750 Schulen und Kindergärten gespielt.

Zeitplan

Zeit/enTitelGenre
19:00 20:00 21:00 22:00 Gretel und Hänsel
Theaterstück von Suzsanne Lebeau
Schauspiel
↑  zum Seitenanfang
Inszenierungen

Gretel und Hänsel

Theaterstück von Suzsanne Lebeau

Die Geburt ihres Bruders Hänsel wirbelt das Leben von Gretel ziemlich durcheinander. Plötzlich ist da Hänsel, der lästige kleine Bruder. Seinetwegen bekommt Gretel weniger elterliche Aufmerksamkeit und muss das ohnehin schon spärliche Essen auch noch mit ihm teilen. Dabei war Gretel doch zuerst da: Gretel und Hänsel, nicht umgekehrt. Als die beiden Geschwister von den Eltern aus großer Not im Wald ausgesetzt werden und bei der Hexe landen, ist die Versuchung groß, den Bruder gleich mit in den Ofen zu stoßen, damit alles wieder so ist, wie es früher einmal war…

Die Geschichte von Hänsel und Gretel wird neu erzählt, der Fokus liegt ganz auf dem Geschwisterverhältnis: Wie ist es, eine große Schwester zu sein? Wie mit der veränderten Situation umgehen – mit Eifersucht, Neid und Konkurrenz, aber auch mit Verantwortung und Zuneigung?

Ein Stück für Schulkinder bis 6. Klasse