17. Lange Nacht der Theater
21. April 2018

Theater an der Glocksee

Glockseestraße 35, 30169 Hannover
Telefon: (0511) 1613936

↳ Webseite ↳ E-Mail ↳ Google Maps

  • Route
  •  A  
  • |
  • 80 Plätze


Hinter der graffitibesprühten Fassade des alternativen Glockseegeländes bietet der »Geheimtipp an der Ihme« (nachtkritik.de) seit über 25 Jahren professionelle und nahkommende Theaterkunst. Im extrem wandelbaren Bühnenraum erwartet das buntgemischte Publikum zeitgenössische Dramatik, eigene Stückentwicklungen, Projekte, Experimente, Konzert und Diskurs – die Themen nah am Puls der Zeit, die Zuschauer nah an den Akteuren.

Unter der neuen künstlerischen Leitung (Kußmann, Vietzke, Lauenstein – seit 2012) wird das Team je nach Stück durch Spieler, Regisseure, Bühnen- und Kostümbildnern aus ganz Deutschland erweitert, um immer wieder frischen Wind in das bis zu 100 Plätze fassende Haus zu lassen und dem Zuschauer neue Perspektiven, Ästhetiken und Formen zu bieten.

So erfindet sich das Theater – auch im steten Kontakt zum Publikum – immer wieder neu und bildet eine Plattform für die Reflexion aktueller Thematiken unserer Gesellschaft.

Zeitplan

Zeit/enTitelGenre
19:00 20:00 Bielefelder Königinnen
Schauspiel
↑  zum Seitenanfang
Inszenierungen

Bielefelder Königinnen

Bielefelder Königinnen

Ein Projekt zum Thema alleinerziehende Mütter und ihre Söhne, die Abwesenheit des Vaters und die persönlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen dieses Mutter-Sohn-Modells, angelehnt an „Die Möwe“ von Anton Cechov. Hat diese Konstellation etwas damit zu tun, dass sich in Europa Gesellschaften entwickeln, die eine kollektive Sehnsucht nach starken Vaterfiguren haben?