18. Lange Nacht der Theater
04. Mai 2019

Leibniz Theater

Kommandaturstraße 7, 30169 Hannover
Telefon: (0511) 590 905 60

HWaterlooHCalenberger Straße

↳ Webseite ↳ E-Mail ↳ Google Maps

Das „Leibniz Theater“ hat als Nachfolger der Werkstatt Galerie Calenberg eröffnet.

Zeitplan

Zeit/en Titel Genre
18:00 21:00 Die Stimme des Leibniz Theaters
Laura Victor (Gesang) und Dietrich Pinhammer (Klavier)
Kleinkunst
19:00 22:00 Abenteuerkabarett
Liese-Lotte Lübke
Kleinkunst
20:00 23:00 Schwiegermuttermörder
von Jürgen von Manger, präsentiert von Rainer Künnecke und Peter Behnsen
Kleinkunst
↑  zum Seitenanfang
Inszenierungen

Die Stimme des Leibniz Theaters

Laura Victor (Gesang) und Dietrich Pinhammer (Klavier)

Sie überschreitet Grenzen, vereint musikalische Stile gekonnt und ist eine moderne Chanteuse. Gemeinsam mit dem Pianisten Dietrich Pinhammer präsentiert Laura Victor in jedem Ton Emotionen, die aus der Seele kommen.

Weltbekannte Songs, 100 % Laura. „Für mich hat jeder Moment seine eigene Melodie. Seine eigene Kraft. Seine eigene Seele. Und meine Stimme ist die Farbe, mit der ich dem Zuhörer das Bild dieses Augenblickes male“.

Abenteuerkabarett

Liese-Lotte Lübke

Jetzt sitz ich hier und soll einen Text schreiben in dem steht, wie musikalisch, politisch und lustig ich bin, wie gut ich aussehe und dass Ihr unbedingt in mein Programm kommen müsst, weil Ihr sonst sicher etwas verpasst. Diese Art der Selbstvermarktung gefällt mir aber nicht und außerdem möchte ich Euch nicht belügen.

Klassisches Politkabarett und Comedy werdet Ihr bei mir nicht finden und was mein Aussehen mit all dem zu tun hat, habe ich bis heute nicht verstanden. Doch wem das wichtig ist: der Undercut ist inzwischen wieder meiner typischen Mähne gewichen. Meinen ganz eigenen Blick auf die Welt hingegen habe ich mir bewahrt – den nach innen nämlich und den, auf die Politik des Privaten. Und um genau das sollte es gehen in Zeiten des Wandels, wie wir sie gerade erleben – darum, unser Bewusstsein dafür zu schärfen, dass nur wer aufbricht auch ankommen kann.

Mancher ist nach einem Abend `Kopf in den Sand´, voll lebensnaher Lieder am Klavier, frecher Denkanstöße und tiefsinniger Texte „sehr ergriffen davon, dass ein so junger Mensch so große Lebenserfahrung und so viel zu sagen hat“, mancher findet es „musikalisch wie sprachlich bemerkenswert reif“, „authentisch, mit Tiefgang und Gänsehaut“ oder „berührend und humorvoll leicht“ und mancher denkt jetzt vielleicht „Diese Lübke ist mir viel zu persönlich, das betrifft mich alles überhaupt nicht und Motivation brauch ich schon gar nicht“ – deshalb eins noch:
Am besten macht Ihr Euch selbst ein Bild von mir und meinem Programm. Denn der Titel IST ironisch gemeint.

Schwiegermuttermörder

von Jürgen von Manger, präsentiert von Rainer Künnecke und Peter Behnsen