17. Lange Nacht der Theater
21. April 2018

Cumberlandsche Galerie

Prinzenstraße 9, 30159 Hannover
Telefon: (0511) 99992087

↳ Webseite ↳ Google Maps

  • Route
  •  A  
  •  B  
  • |
  • 58 Plätze


Unter dem Dach des Schauspiel Hannover  sind die große Bühne im Schauspielhaus, die Cumberlandsche Bühne, das historische Ambiente der Cumberlandschen Galerie sowie der Ballhof Eins und Zwei vereint.

Das historische Treppenhaus der Cumberlandschen Galerie mit max. 80 Plätzen wird weiterhin für kleinere Produktionen genutzt. „Nipplejesus“ ist dort bereits seit 2009 ein Dauerbrenner, der Neo-Noir-Thriller „Böser Hund“ lädt zu einer schwarzhumorigen Gangster-Komödie und mit „Der Hals der Giraffe“ bietet die Galerie dem Monolog einer desillusionierten Lehrerin einen sehr besonderen Unterrichtsraum.

Zeitplan

Zeit/enTitelGenre
18:00 19:00 Abrahams Kinder
Eine Reise nach Jerusalem von Sven Tindberg mit Rainer Frank
Schauspiel
↑  zum Seitenanfang
Inszenierungen

Abrahams Kinder

Eine Reise nach Jerusalem von Sven Tindberg mit Rainer Frank

Der norwegische Schauspieler Svein Tindberg besucht die Heiligen Stätten in Jerusalem. Gerade hat er gemeinsam mit einer christlichen Reisegruppe den Felsendom besichtigt, als er plötzlich in eine Schießerei gerät. Am nächsten Morgen erinnert am Tempelberg nichts mehr an die Ereignisse vom Vortag, als der Leichnam eines palästinensischen Jungen von einer wütenden Menge über den Platz getragen wurde. Dann erzählt ihm sein arabischer Guide eine erstaunliche Geschichte. Sie führt zu Abrahams Kindern. Es ist eine Geschichte, die er seitdem immer erzählen muss. Rainer Frank, Ensemblemitglied am Schauspiel Hannover, hat sich „Abrahams Kinder“ angenommen und erzählt die Geschichte der drei Weltreligionen weiter – folgen Sie ihm auf einer theatralen Reise nach Jerusalem!